Cerebrale Gefäßmissbildungen: Aneurysma
Zumeist an der Unterseite des Gehirns gelegener Blindsack (Ausstülpung, siehe Abb. rechts) an einer Schlagader. Wegen der potenziellen Gefahr einer lebensbedrohlichen Blutung werden auch zufällig entdeckte Aneurysmen behandelt.

Die Ausschaltung eines Aneurysmas kann je nach Lage, Form und Größe auf zwei Wegen erfolgen:

  1. Coiling
    Von der Leiste aus wird über einen dünnen Katheter das Aneurysma von innen mit kleinen Spiralen (Coils) ausgestopft.


  2. Clipping
    nach Trepanation (Öffnen des Schädels) kann das Aneurysma offen auspräpariert und mit verschieden geformten kleinen Klemmen, sogenannten Clips (siehe Abb. rechts) ausgeschaltet werden.
Aneurysma
Aneurysma

Aneurysma - Clipping
Aneurysma - Clipping
© 2018 Dr. Gedeon Perneczky, Wien webdesign n-jin media